Notfall: Havarie – Verhaltenstipps

Kreuzfahrt Istanbul

Eine Havarie bei einer Kreuzfahrt ist in der Regel selten, wird aber medial stark ausgeschlachtet, wodurch wir leicht den Eindruck gewinnen, das es sich um ein häufiges Ereignis handelt. Zuletzt wurde dabei die Havarie der Costa Concordia erwähnt, die medial aber mittlerweile wieder vergessen wurde. Ganz so schlimm verlaufen die meisten Notfälle auf dem Meer nicht. Die Crew ist geübt und eine Havarie verläuft in der Regel geordnet ab. Ein paar Verhaltensregeln dazu, haben wir Ihnen nachfolgend einmal zusammengestellt.

Havarie auf jeder Kreuzfahrt ein Thema

Auf jeder Kreuzfahrt ist Havarie ein wichtiges Thema. Passagiere werden mit regelmäßigen Übungen auf Notfälle vorbereitet. Übrigens ist jeder an Bord verpflichtet, an diesen Übungen teilzunehmen. Bereits in der Kabine hängt eine Übersicht der Rettungs- und Fluchtwege. Dort ist auch der nächste Sammelplatz bei einer Havarie aufgeführt. Die gesetzlich vorgeschriebene Übung dazu muss innert 24 Stunden nach dem Auslaufen erfolgen. Sinnvoll ist es zudem, wenn Passagiere bereits bei Abfahrt die Plätze der Rettungsboote und –Inseln erkunden. Rettungswesten sind in der Regel in den Kabinen vorhanden. Bei starkem Übergewicht hält die Crew auch passende Rettungswesten bereit.

Eine Seenotrettung

Eine Seenotrettung verläuft heute sicher und schnell. Zunächst erscheint ein Alarm, danach die Durchsage des Kapitäns. Übungen zur Havarie werden bei der Kreuzfahrt zunächst angekündigt. Die Sammelpunkte sind auf den Fluchtplänen in der Kabine ausgezeichnet. Die Crewmitglieder helfen den Passagieren beim Anlegen der Rettungswesten. In der Regel erreicht jeder Passagier in einem Notfall binnen 4 – 5 Minuten das Rettungsboot.

Ein Ernstfall

Es gibt also heute keinen Grund mehr in Panik zu geraten. Eine Seenotrettung sollte immer ruhig beginnen. Sollte es wirklich zu einem größeren Leck kommen, sinken die modernen Schiffe heute recht langsam. Es bleibt also genügend Zeit, um alle Passagiere in Sicherheit zu bringen. Bei Feuer an Bord sollten Sie gebückt gehen. Auf dem Boden (oder in Bodenhöhe) befinden sich Leuchtstreifen, die den Weg zeigen.

Schwimmwesten befinden sich nicht nur in der Kabine, sondern auch an den jeweiligen Sammelplätzen. Wer sich also gerade im Restaurant befindet, muss sich keine Sorgen machen. Eine neue Sicherheitsrichtlinie sorgt dafür, dass auch an jeder Sammelstelle ausreichend Schwimmwesten vorhanden sein müssen.

Fazit zur Kreuzfahrt

Havarie und andere Vorfälle gab es in den letzten 30 Jahren kaum. Die modernen Schiffe sind heute so sicher, dass selbst bei einem Notfall noch der nächste Hafen erreicht werden kann.