Route bei Kreuzfahrt geändert – Minderung?

Kreuzfahrtschiff Meer

Gelegentlich kommt es vor, dass die Routen bei einer Kreuzfahrt geändert werden. Für viele Reisende entfällt damit ein zentraler Programmpunkt. In diesem Fall können Urlauber den zuvor gezahlten Reisepreis mindern. In der Regel sogar bis zu 25 Prozent. Hierbei müssen die Höhepunkte einer Reise natürlich vertraglich zugesichert worden sein. Wird dann ein Höhepunkt gestrichten, können die Passagiere später eine Minderung erwirken. Zuständig ist dafür das Reiseunternehmen, bei dem die Kreuzfahrt gebucht wurde. Wird zum Beispiel das Anlaufen eines bestimmten Hafens mit einem mehrstündigen Aufenthalt versprochen, dieser aber dann einfach gestrichen, kann das im Einzelfall zu einer Entschädigung von bis zu 25 Prozent des Reisepreises führen. Doch es gibt noch viele andere Fälle, in denen eine Minderung in Anspruch genommen werden können.

Kreuzfahrt – Minderung vom Reisepreis

Haben Sie in Deutschland die Kreuzfahrt gebucht, ist die Würzburger Tabelle zum Reiserecht heranzuziehen. Diese gilt als guter Maßstab, um eine Minderung auszurechnen. Die Würzburger Tabelle wird laufend aktualisiert und kann im Internet kostenlos eingesehen werden. Immerhin sind Kreuzfahrten der Boom der letzten Jahre. Für eine Hochseekreuzfahrt wird in der Regel 1.710 Euro im Schnitt bezahlt. Alleine die deutschen Reiseunternehmen erzielen damit einen Umsatz von über 3 Milliarden Euro pro Jahr. Mängel und Probleme lassen sich bei Kreuzfahrten nicht vermeiden. Häufig entstehen daraus Streitfälle.

Ansprüche durch den Passagier

Bei einer Kreuzfahrt können sich Gewährleistungsansprüche, Reisemängel und weitere Schadensersatzansprüche für den Passagier ergeben. Je nach Vorfall kann dem Kunden auch eine Kündigung des Reisevertrages zustehen. Eine vertane Urlaubszeit kann sogar zu einem Schmerzensgeldanspruch führen. Maßgebend für die Minderung des Reisepreises ist der § 651 d I BGB. Die Gerichte urteilen wie auch bei anderen Reisenden hierzu sehr unterschiedlich. In der Regel zeigt sich die Rechtsprechung beim Thema Kreuzfahrt aber Kundenfreundlich.

Orientierung für die Minderung

Neben der Würzburger Tabelle für Kreuzfahrten kann auch die Kemptener Reisemängeltabelle oder die ADAC Tabelle herangezogen werden.